FANDOM


"Die Überproduktion ist ein wirtschaftlicher wie auch ein medizinischer Begriff und bezeichnet allgemein einen Zustand, in dem von etwas mehr erzeugt, hergestellt oder produziert wird als tatsächlich benötigt." Wikipedia 

MängelproduktionBearbeiten

Diesen Begriff der "Überproduktion" weite ich auf jegliche Produktion aus, die aufgrund von Fehlern, Mängeln nicht für den Markt geeignet sind - wie z.B. Ausschuss und Mangelware - bzw. nur mit Aufwand dem Markt und den Kreisläufen wieder zugeführt werden können, wie Müll.

Gründe der MisswirtschaftBearbeiten

Überproduktion findet in der Regel aufgrund von Misswirtschaft, meist wegen fehlender / falscher Information statt (Markttransparenz / Informationsökonomik) - oder zur Erzeugung künstlicher Knappheit, stbilem Preis und eigenem Profit (im Fall von Lebensmitteln) zu Lasten hungernder und sterbender Menschen.
Im Fall von Müll ist dies fehlende Aufklärung und Misswirtschaft mit System, denn "Müll" passt so gar nicht zu der veralteten Vorstellung von "knappen Gütern" (ausser man wolle sich an der künstlichen Verknappung beteiligen!). Müll ist ein Ausdruck von einer Kultur, die ihre eigenen lebensnotwendigen Kreisläufe auf Kosten derer, die den Mangel zu spüren bekommt, vernichtet und vergiftet. Bei Ausschuss, Mangelware und Müll handelt es sich meist um "kalkulierte Überproduktion", da der finanzielle Aufwand hierfür meist in die Preiskalkulation einfliesst.


Saysches TheoremBearbeiten

"von Say aufgestellter Satz der klassischen Lehre, nach dem eine allgemeine Überproduktion in einer Volkswirtschaft unmöglich sei, da jedes Angebot in demselben Umfang kaufkräftige Nachfrage schaffe, die durch Faktoreinkommen und Gewinne dem Wert der erstellten Produkte entspreche. Jede Produktion schaffe sich also ihre eigene Nachfrage. Das Geld sei nur ein Schleier, der den eigentlichen Tatbestand verhülle, dass die Produkte immer nur mit Produkten gekauft werden. Demnach sei nur eine partielle Überproduktion möglich, der eine Unterproduktion an anderer Stelle entspreche. Diese Ungleichgewichtssituation sei aber nur temporär und werde durch den Preismechanismus beseitigt.

Kritik an Say schon durch Malthus und Sismondi. Das Saysches Theorem gilt nur in einer Naturaltauschwirtschaft. Scharfe Kritik am Sayschen Theorem v.a. von Keynes." (Gabler Wirtschaftslexikon)

siehe auch: Saysches Theorem

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki