FANDOM


Willkommen im Medialen Wirtschafts WikiBearbeiten

625162 web R K by Thomas Klauer pixelio.de

Thomas Klauer / pixelio.de

Hier entwickel ich das Wirtschaftsmodell der "Medialen Wirtschaft": (bislang <hier>)

Die "Mediale Wirtschaft" beinhaltet weitere Sub-Wirtschaftsmodelle. Aspekte mit eigener Namensgebung sind z.b. Wahlwirtschaft & Kreislaufwirtschaft (siehe auch Thesensammlung)

Ein Kernthema ist die Finanzierung (Kategorie) und speziell das Geldsystem insgesamt).

OrientierungBearbeiten

Die "Mediale Wirtschaft" ist weder Angebots- noch Nachfrageorientiert (siehe auch "Saysches Theorem").

Die "Mediale Wirtschaft" ist Informationsorientiert' und definiert daher besonders folgende Begriffe neu:


Daher muss auch die Konjunkturpolitik umgekrempelt werden:

Gut und GüterBearbeiten

Die "Mediale Wirtschaft" betrachtet Gut und Güter grundsätzlich als Medien - im Besonderen:


siehe auch folgende Kategorien:

MarktBearbeiten

In der "Medialen Wirtschaft" wird der sogenannte "Freier Markt" aufgeteilt in:

  • Der Komplementäre Markt; der private nicht-monetäre reine Tausch ohne öffentliches Zahlungsmittel (ohne Geld, evtl. mit Komplementärwährung) und Steuern - im Fall von wirtschaftlichem Tausch, auch mit Komplementärwährung, fallen Steuern an!
  • Der Gemeine Markt öffentlicher Güter und Gemeingüter
  • Der Geregelte Markt (Meriotische Güter), der gefördert oder sanktioniert wird
  • Der Freie Markt - frei von Förderungen, Saktionen und Verzerrungen bzgl. der erfolgreichen Verbindung von Angeboten und Nachfrage (aber nicht frei von Recht, Gesetz und Politik)

Letzte AktivitätenBearbeiten

In aller Kürze:Bearbeiten

Die "Mediale Wahlwirtschaft" beschreibt die Wirtschaft in ihren Facetten aus dem Blickwinkel der Kulturrevolution der Computerwelt, mit der die Grenzen im Geiste gefallen sind und selbst große Strecken nur einen Klick entfernt sind.

Virtuelle Güter können bei minimalem Aufwand und ohne Qualitätsverlust ewig kopiert werden und stehen daher dem Weltbild knapper Güter diametral gegenüber. (siehe auch "Gut und Güter")

Die "Mediale Wahlwirtschaft" geht davon aus, dass besonders von den Existenz- & Grundbedürfnissen für jeden Menschen genug Ressourcen vorhanden sind.

Neueste Bilder im WikiBearbeiten


BlogsBearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki