FANDOM


"Wirtschaften« soll eine friedliche Ausübung von Verfügungsgewalt heißen".  Max Weber


GüterBearbeiten

  • Güter und Ressourcen der Existenz- & Grundbedürfnisse sind nicht knapp, sondern in ausreichender Menge für alle Menschen vorhanden - wenn die natürlichen Zyklen erhalten und gepflegt werden.
    • Mangel kann auch ein Zeichen dafür sein, dass die direkte oder indirekte Wirtschaftlichkeit nicht erkannt wird.
  • Der Kapitalismus in seiner jetzigen Form ist das grundlegende Missverständnis einer auf Mangel aufgebauten Wirtschaft.


ArbeitBearbeiten

  • Angesichts der Probleme auf der Welt gibt es genug zu tun und genügend Arbeit für alle Menschen. Die Herausforderung ist, die Lösung der lokalen und globalen Probleme als wirtschaftlich zu erkennen, die Vorfinanzierung zu lösen und umzusetzen.
  • Die Fähigkeiten und die Berufung der Menschen passt exakt mit den Bedürfnissen der Menschen zusammen, wenn diese sich beruflich an dem orientieren, was diese wirklich wirklich wollen - und im Rahmen von lebenslangem Lernen zur Weiterentwicklung bereit sind.


MarktBearbeiten

  • Angebot und Nachfragen haben aus sich heraus keine Tendenzen. Es ist die Information, die für die Tendenzen von Angebot und NAchfrage sorgt, sich wechselseitig auszugleichen.



  • fehlende oder falsche Information (Medien)


  • Subvention (Subventionen sind abzuschaffen, da diese den Markt zum Nachteil anderer verzerren - dafür ist das Sozialwesen vollumfänglich auszuweiten!)


  • poltische Regelungen, die dem Freien Markt - oder dem zu regelnden (auch kulturellen) Sozialwesen entgegen stehen.


  • Marktteilnehmer haben ein großes Interesse den Preis so hoch oder stabil wie möglich zu halten - also häufig auch das Angebot (künstlich) zu verknappen oder die Lebensdauer (künstlich) einzuschränken [geplante Obsoleszenz].



  • Die Bedarfsmenge an Gütern der menschlichen Grundversorgung für ein menschenwürdiges Leben aller Erdenbürger ist mehr als nur ausreichend.

Beispiel: Der Mangel z.B. an Nahrungsmitteln ist ein faktisch illusionärer Mangel, der einerseits Verteilungsproblemen und andererseits einer Wirtschaft auf Kosten anderer geschuldet ist.

    1. Faktoren:
      1. Der gesellchafts-politische Wille, jedem Menschen ein Leben in Menschenwürde zu ermöglichen und die Rahmenbedingungen umzusetzen.
      2. Verteilung, auch von Löhnen / Gehältern - aber auch von Subventionen
      3. Wirtschaftliche Verzerrung z.B. von Preisen (Nahrungsmittel-Spekulationen)
    2. ...

 

  • ... 2 be continued

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki